Unterstützung von Coping-Stilen

Coping-stil als Ausgangspunkt für die Lösungsstrategie

Während in der psychischen Gesundheitsfürsorge früher die Diagnose mit einem praktisch automatisch damit verbundenen Therapieansatz im Mittelpunkt stand (Diagnose- und Behandlungskombination), finden heute die persönlichen Lösungsstrategien viel mehr Beachtung. Dabei wählt man immer öfter den Coping-Stil, also die spezifische Weise, in der die behandelte Person selbst Probleme und Stress bewältigt, als Ausgangspunkt. Gemeinsam wird untersucht, wie die behandelte Person bisher Probleme in Angriff genommen hat. Durch die gemeinsame Auseinandersetzung mit Coping-Stilen und Persönlichkeitsmerkmalen kann eine Lösungsstrategie entwickelt werden, die konstruktiv zur Genesung beiträgt, natürlich mit den richtigen Rahmenvorgaben, und individuell abgestimmt auf die Lösungsfähigkeiten der von der Krise betroffenen Person.

Patientenorientierte Kommunikation

Wenn man sich weiter in Coping-Stile und Persönlichkeitsmerkmale vertieft, verlagert sich die Aufmerksamkeit auf die patientenorientierte Kommunikation. Schließlich wollen wir dafür sorgen, dass die behandelte Person tatsächlich das Gefühl hat, dass sie ihren Genesungsprozess eigenverantwortlich beeinflussen kann. Besonders wichtig ist dafür der Co-Creation-Prozess, also die gemeinsame Ausgestaltung, Suche nach neuen Möglichkeiten, Innovation und nicht zuletzt die eigene seelische Kraft. Die Entscheidung über die Lösungsstrategie verlagert sich vom Behandler zur behandelten Person, der damit ein Gefühl der Selbstbestimmung vermittelt wird. So keimt die Hoffnung auf, dass dies schlussendlich im Rahmen der richtigen Perspektive gesehen werden kann. Die gemeinsame Entwicklung von Lösungen bildet einen sehr sinnvollen Zwischenschritt auf dem Weg zu diesem Ziel. Durch den Einsatz von Technologie rückt dieses Zukunftsbild in greifbare Nähe. Die CoWin-Medienwand wurde speziell dazu entwickelt, diese Entwicklung zu stimulieren und zu beschleunigen.

Mehr Informationen oder eine Vorführung?

Recornect bietet eine innovative und menschliche Lösung für Selbstmanagement und Deeskalation in der Psychiatrie, in der pflegerischen Versorgung von geistig behinderten Menschen sowie in Justizvollzugsanstalten. Interessieren Sie sich für die Möglichkeiten in Ihrer Organisation? Nehmen Sie dann ruhig Kontakt mit uns auf. Wir schicken Ihnen gern weitere Informationen oder organisieren, natürlich kostenlos, eine Vorführung bei Ihnen an Ihrem Einsatzort.

Kontakt